Homepage-Titel
Homepage-Titel

Mehrtagestouren

Operation Edersee September 2020

 

Liebe Freunde,
 
wir waren in diesen schwierigen Wochen endlich mal wieder auf Tour und haben ein paar schöne Bilder eingefangen.
 
 

Gelaufene Gesamtstrecke: 19,3 KM

Anstieg gesamt: 340 Meter

Abstieg gesamt: 344 Meter

Höchster erreichter Punkt: 459 Meter

 

 

Auch hier möchte ich Euch keine Bilder vorenthalten:

Operation Ostwestfalen Oktober 2019 (2)

 

Liebe Freunde,
 
im Oktober gab es eine doppelte Freude... Mit meiner Frau das erste Mal auf richtiger Tour und Übernachtung. :)
 
Dazu haben wir uns einen tollen kleinen Campingplatz direkt am Teutoburger Wald aufgesucht, an dem Flo und ich bereits eine Woche vorher einen Unterschlupf gesucht haben. 
 

Gelaufene Gesamtstrecke: 14,8 KM

Anstieg gesamt: 402 Meter

Abstieg gesamt: 410 Meter

Höchster erreichter Punkt: 385 Meter über N.N.

 

 

Auch hier möchte ich Euch keine Bilder vorenthalten:

Operation Ostwestfalen Oktober 2019

 

Liebe Community,
 
im Oktober war es endlich wieder soweit. Es ging in den Teutoburgerwald, auf den Hermannsweg.
 

Gelaufene Gesamtstrecke: 17,6 KM

Anstieg gesamt: 504 Meter

Abstieg gesamt: 503 Meter

Höchster erreichter Punkt: 385 Meter über N.N.

 

 

Hier noch ein paar schöne Bilder:

Operation Edersee Juli 2018

 

Liebe Freunde,
 
uns hat es wieder in die Natur verschlagen - da wo wir uns einfach am wohlsten fühlen. Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an. Fast 3 Jahre war unser Zelt verpackt, die Schlafsäcke aufbewahrt und die Hardshell quasi nur "Optik". 
 
Um so mehr genießen wir es nach der Pause und lassen es uns mit einem Festmahl im Zelt so richtig gut gehen.
 
Ach und es gab mal was Neues... Im Inland mit dem Kanu unterwegs. Ein kleines Stück mal entspannen...
 

Gelaufene Gesamtstrecke: 19,2 KM

Anstieg gesamt: 378 Meter

Abstieg gesamt: 361 Meter

Höchster erreichter Punkt: 374 Meter über N.N.

 

 

Hier noch ein paar schöne Bilder:

Operation Thüringer Wald September 2015

 

Liebe Freunde,
 
nachdem es uns im Mai so gut gefallen hat, haben wir kurzer Hand entschieden einfach nochmal eine 2 Tagestour zu starten und die Natur im riesigen Thüringer Wald zu genießen.
 
Diese Zwei-Tagestour führte uns über die Ski Schanzen bei Oberhof bis hin zum sehr bekannten Falkenstein in der Bärengrube.
 
Insgesamt haben wir rund 29 KM zurückgelegt und hatten leider mal wieder ein kleines Problem mit der Membran - Diese ist nämlich leider in meinem geliebten Jack Wolfskin Schuh gerissen...

 

Gelaufene Gesamtstrecke: 28,8 KM

Anstieg gesamt: 867 Meter

Abstieg gesamt: 761 Meter

Höchster erreichter Punkt: 784 Meter über N.N.

 

 

Hier noch ein paar schöne Bilder:

Operation Thüringer Wald Mai 2015

 

Liebe Community,
 
mehr dazu gibt es hier!

Operation Fränkische Schweiz November 2014

 

Liebe Freunde,
 
am dritten Wochenende des Novembers hat es uns in die fränkische Schweiz in das verschlafene Dörfchen Moritz, Nahe Gössweinstein, verschlagen.
 
Hier haben wir am ersten Tag eine gemütliche 24 KM Tour zur bekannten
Burg Neideck gemacht und am zweiten Tag eine kurze 10 KM Tour zum "Turmkarstfelsen" in Tüchersfeld.
 
Die Übernachtung haben wir in einem kleinen gemütlichen Wohnwagen auf dem Campingplatz "Zum Pfaffenstein" bei einem Feuer ausklingen lassen, auf dem wir sehr familiär und herzlich begrüßt wurden. Eine klare Empfehlung zum Unterkommen in dieser tollen Gegend mit so vielseitigen Wäldern.
 

Gelaufene Gesamtstrecke: 31,9 KM

Anstieg gesamt: 1079 Meter

Abstieg gesamt: 1080 Meter

Höchster erreichter Punkt: 502 Meter über N.N.

 
 
Hier einige Bilder von der wunderschönen Tour:

Operation Altkönig Februar 2014

 

Liebe Freunde,
 
wir haben unser langes Wochenende Anfang Februar genutzt um endlich wieder eine Mehrtagestour zu starten.
Diesmal führte uns unsere Wahl in den Taunus - eine wunderschöne Gegend.
 
Wir entschlossen uns in Falkenstein zu starten und von dort aus in Richtung Fuchsstein zu laufen. Danach zum Glaskopf, gefolgt vom kleinen und großen Feldberg bis hin zum Altkönig - unserem Haupt- und Übernachtungsziel.
Allgemein war das Klima da zwar sehr angenehm, kam aber einer Wintertour gleich - Zentimeter hoher Schnee und das ganz zu schweigen vom Altkönig - Dort war eine kleine, vollkommen eigene Klimazone - so schien es, aber seht selbst....
 
Zunächst beginnen möchte ich aber mal wieder mit den Daten und Fakten unserer Unternehmung:
 

Gelaufene Gesamtstrecke: 24,2 KM

Anstieg gesamt: 895 Meter

Abstieg gesamt: 908 Meter

Höchster erreichter Punkt: 810 Meter über N.N.

 
 

So und nun zu den Bildern...

Operation Eifel März 2013

 

Liebe Community,

 

am Samstagmorgen brachen wir um 0720 auf. Gegen 1030 waren wir in dem wunderschönen kleinen Ort "Einruhr", der uns als Ausgangspunkt und Parkplatz diente.

Nachdem das Auto sicher abgestellt war, ging die wilde Reise am Steilufer weit oberhalb der Urft los und führte uns entlang des Ufers an die Urfttalsperre. Dort konnten wir einige Eindrücke festhalten, die uns das kalte und bewölkte Wetter trotzdem bescherte.

 

Aber erst einmal zu den Daten und Fakten:

Gelaufene Gesamtstrecke: 35 KM

Anstieg gesamt: 1041 Meter

Abstieg gesamt: 1037 Meter

Höchster erreichter Punkt: 586 Meter über N.N.

Die angenehmen 35 Kilometer wurden durch rund 2,7 KM Höhenmeter bei Minusgraden und trüber Sicht zur echten Herausforderung. Zusätzlich war der knappe Sauerstoff der insgesamt recht hochgelegenen Eifel ein Test für Kondition und Geist.
Der durch einige verbliebene Glasminen durchzogene Nationalpark war für uns definitiv eine Affront, die wir wie immer tadelos durchgestanden haben.


EXP out.

Operation Ostwestfalen November 2012

 

Liebe Community,

nun sind wir wieder zu Hause. Nach einer großartigen Tour im Herzen des Teutoburger Waldes bis hin zum höchsten Berg des Eggegebirges fällt es fast schwer zu resümieren, da die Gedanken noch dort sind. Viele Eindrücke reicher und fasziniert von der wunderschönen, mysthischen Landschaft von Nordrhein-Westfalen sind wir glücklich diese Tour nun auch unser Eigen nennen zu dürfen.

Zunächst ging es von den Externsteinen über die Falkenburgruine zum Hermannsdenkmal.
Nach dem Erreichen eines geeigneten Nachtlagers mit wunderschöner Aussicht über Detmold und rund 22 Kilometern ging es am nächsten Tag zurück zum Parkplatz und von dort dann zur Preußischen Velmerstot, dem höchsten Berg des Eggegebirges, wo uns der - wie sollte man anders vermuten - Eggeturm einen Blick über Ostwestfalen bis zur Westfälischen Bucht spendierte. Weitere rund 21 Kilometer wurden bewältigt.

 

Hier nochmal zusammengefasst die Daten und Fakten:

 

Gelaufene Gesamtstrecke: 41 KM

Anstieg gesamt: 1281 Meter

Abstieg gesamt: 1288 Meter

Höchster erreichter Punkt: 484 Meter über N.N.

 

 

Das Silberbachtal, welches die Externsteine zur Velmerstot trennt, hat die Tour abgerundet und es zu einem Erlebnis gebracht, dass sogar uns zum staunen brachte:

Aber fangen wir nun chronologisch an:

 
Der erste Eindruck der uns im Naturschutzpark erwartete waren die bekannten Externsteine:

Operation Aartalsperre Oktober 2012

 

Liebe Leser,

nun bin ich wieder zu Hause, die Ausrüstung ist nachbearbeitet und ich geduscht.


Eine unzählige Tour weiter kann ich sagen, dass sich jede Investition gelohnt hat. Wir kamen in eine starke Regenfront und nach dem Zeltaufbau am Nachtlager regnete es kontinuierlich von etwa 1800 gestern Abend bis heute Morgen um kurz vor 0600.

Das Zelt und die Kleidung haben natürlich dicht gehalten, nur das ein oder andere Kondenzwassertröpfchen fand sich in der Nacht auf meiner Stirn wieder...

Am Aartalsee war das dann schon gar nicht mehr zu glauben.

Eine Zecke wollte sich mit zu mir nach Hause schleppen, wurde aber nach dem duschen entfernt.

Ansonsten war es eine sehr gelungene Tour, bei der leider das Feuer aufgrund des viel zu hohen Regenanteils ausfiel.
Da wir dieses Mal die direkte Route gewählt haben waren es nur rund 43 Kilometer, die wir in 2 Etappen aufgeteilt haben:

Die erste Etappe führte uns über Allendorf und Treis bis nach Mainzlar um dort bei Staufenberg in Richtung Odenhausen/Lahn unter der A485 hindurch zu setzen. Von dort aus ging es nahezu auf direktem Weg nach Krumbach und von dort zum Nachtlager. Dies waren rund 30 Kilometer.

Die zweite Etappe führte uns dann vom Nachtlager hinter Krumbach über Frankenbach und Erda nach Mudersbach und von dort zur Aartalsperre mir einer Gesamtleistung von etwas über 12 Kilometern.

Vorbereitung Operation Aartalsperre Oktober 2012

 

Liebe Community,

es ist nun leider soweit - Die letzte Mehrtagestour in Deutschland steht bevor.

Ich blicke auf ein ereignisreiches Jahr und viele, viele Kilometer zurück und freue mich auf die Tour an diesem Wochenende. Die Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen, der Rucksack gepackt und der Geist frei.

Die knapp 50 KM werden in 2 Tagen bewältigt und die Bilder folgen...

Am Samstag geht es morgens gegen 0530 los und voraussichtliche Ankunft am Aartalsee ist Sonntag gegen 1600.

  • Die großzügige Verpflegung für die inländische Zweitagestour besteht aus 4 EPA's, einem Pack Toastbrot, einem Glas Konfitüre, Tee, Schokolade und Kekse sowie einigen Süßigkeiten.

Ansonsten ist selbstredend das Zelt, Schlafsack, Poncholiner, Gaskocher, Essgeschirr, Essbesteck, Waschbeutel, Isomatte und Wechselkleidung mit dabei. (Wer Interesse an einer detaillierten Auflistung hat, bitte kommentieren)

  • Uns stehen pro Person rund 5 Liter Wasser zur Verfügung, die in Nalgene Flaschen und dem Camelbak aufgeteilt sind.

Als Isolationsschicht habe ich mir ein 4 Schicht System ausgedacht, dass mit einem UnderArmour ColdGear Mock beginnt, über ein Mikrofleece von GragHoppers zu einem wärmenden 300er Nanuk Highloft Fleece von Jack Wolfskin geht. Das Ganze wird abgerundet von meiner Tatonka Coban.

Inwieweit sich das beweist bleibt abzuwarten, aber ich bin wie immer zuversichtlich! ;)

EXP out.

Operation Langd April 2012

 

Diesesmal führten uns unsere Trekkingstiefel nach Langd - einem sehr kleinen Ort in der Nähe von Hungen. Diesmal waren es rund 40 KM und sehr bewölkt mit leichtem Gepäck, dass hatte ich nämlich ein Tag zuvor meiner Lieblingskollegin mitgegeben, die auch gleichzeitig unser Ziel darstellte. Demnach war es eigentlich eine Tagestour, die wir in brachialen 8 Stunden bewältigten.

Operation Aartalsperre März 2012

 

Liebe Outdoorer,

auch wenn dieses Blog ziemlich aktuell ist, möchte ich alte Touren nicht vorenthalten - zumindest nicht alle. Diese hier war die erste im Jahr 2012 und führte uns mit einer Übernachtung rund 55 KM, bei 27 Grad Celsius und 23 KG Sturmgepäck. Angenehm ist was anderes, aber Spaß gemacht hat es trotzdem!

Operation Aartalsperre 2011

 

In Rückblick auf die Tour am Ende des letzten Jahres:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© EXPedition-for-life.de Draußen zu Hause.